FANDOM


Kommt zu mir, meine Käfer...


Jack Hodgins ist der Sohn von Jonathan III und Anne Hodgins und der Bruder von Jeffrey Hodgins . Er ist ein Erbe der Cantilever Group und dadurch Millioner, doch er möchte nicht das dies viele wissen, da er befürchtet das diese ihn auf Grund seines Reichtums anders behandeln würden. Hodgins arbeitet im Jeffersonian Institut als forensischer Entomologe und kennt sich sehr gut mit Gesteinen und Insekten aus. Mit seiner Kollegin Angela Montenegro hat er eine Beziehung und einen Sohn, Michael Hodgins

InfosBearbeiten

Er hat einen Doktortitel in Entomologie. Des Weiteren ist er Spezialist für Gesteine und Pilze. Er ist ein Verschwörungstheoretiker und manchmal sehr paranoid. Außerdem trägt er Kontaktlinsen. Sein größtes Geheimnis zu Beginn der Serie ist die Tatsache, dass er der einzige Erbe der Cantilever Group, einem millionenschweren Unternehmen, ist. Dieses Unternehmen ist ein großer Gönner bzw. der größte Geldgeber des Jeffersonian Instituts, d. h. Jack ist eigentlich der Boss vom Rest des Teams. Er versteht sich mit den meisten von Bones´ Assistenten sehr gut, u.a. Zack Addy, Wendell Bray, Colin Fisher und Vincent Nigel-Murray. In der zweiten Staffel wurde er zusammen mit Temperance Brennan vom sogenannten "Totengräber" alias Heather Taffet lebendig begraben. Er überlebt zusammen mit ihr, aber die ganze Geschichte nimmt ihn körperlich und emotional sehr mit - er leidet lange an Alpträumen. Hodgins ist dafür, dass Taffet getötet wird und als sie schließlich getötet wird, freut er sich darüber.

In der zweiten und dritten Staffel haben er und Angela eine Beziehung. Sie sprechen sogar von Hochzeit, können aber erst heiraten, wenn die Scheidung von Angela durch ist. Am Anfang der 4. Staffel trennen sich die beiden wieder, da sie merken, dass sie sich nicht vertrauen. Am Ende der 5. Staffel heiratet er dann Angela spontan in einem Countygefängnis. Anfang der 6. Staffel erfährt der Zuschauer, dass Angela schwanger ist. Ihr Sohn kommt am Ende der 6. Staffel zur Welt und trägt - nach einigen Kämpfen mit Angelas Vater- den Namen "Michael Staccato Vincent Hodgins".

In der 11. Staffel versteckt ein Mörder eine Bombe im Brustkorb einer Leiche. Jack ist von da an gelähmt und muss sich nun an die Arbeit vom Rollstuhl aus gewöhnen.

Beziehung mit Angela MontenegeroBearbeiten

Am Anfang waren sie Freunde - wobei Hodgins von Anfang an in sie verliebt war - und später entwickelte sich eine Romanze. Angefangen hat sie, als Jack mit Temperance vom Totengräber lebendig begraben wurde. Als sie sich entschließen zu heiraten, müssen sie leider feststellen, dass Angela schon verheiratet ist. Sie hatte auf Fiji geheiratet, es aber vergessen. Er verbringt viel Zeit damit, um diesen Ehemann zu finden. Als sie ihn endlich gefunden haben und er in die Scheidung eingewilligt hat, zerbricht die Beziehung, ihre Freundschaft blieb aber bestehen. Bei der Lösung eines Falls landen beide im Gefängnis und beschließen spontan heimlich zu heiraten. In Staffel 6 wird Angela schwanger. Er möchte auch dies erstmal geheim halten und seine Freunde damit überraschen. Er ist allerdings der letzte, der erfährt, dass seine Freunde es schon wissen. Während der Schwangerschaft machen sich Jack und Angela Sorgen wegen ihrem Kind. Es besteht eine 25%-ige Chance, dass ihr Kind blind geboren wird. Glücklicherweise geht alles gut und ihr Kind wird nicht blind geboren. Er war sehr getroffen durch den Tod von Vincent Nigel-Murray. Aus diesem Grund nannte er auch seinen Sohn nach ihm, Michael Staccato Vincent Hodgins.

Die Beziehung der beiden leidet zu Anfang stark unter Jacks Lähmung, da er sich abschottet. Erst als er beginnt, seine Lähmung zu akzeptieren, kann er sich Angela gegenüber wieder öffnen.